Aktuelle Mitteilungen

Pressemitteilungen, Sendeterminankündigungen und Drehstartmeldungen – hier finden Sie Neuigkeiten von der LETTERBOX FILMPRODUKTION.

trans

21. Januar 2020

Programmhinweis: Staffelstart für das „Großstadtrevier“: Das Geheimnis der Schnullerkette

33. Staffel mit 16 neuen Folgen startet am 27. Januar – Gedenkfolge an Jan Fedder mit höchster Reichweite seit neun Jahren

In 16 neuen Episoden hat die Crew vom „Großstadtrevier“ ab kommenden Montag, 27. Januar 2020, montags um 18:50 Uhr, wieder äußerst knifflige und manchmal auch mysteriöse Fälle zu lösen. Zunächst beziehen die Polizisten vom PK 14 aber die neue Wache. In der Episode „Das neue Revier“ (Fo. 439, Buch: Sören Hüper und Beatrice Blank, Regie: Hagen Bogdanski) offenbart ein Umzugskarton ein überraschendes Geheimnis: die Schnullerkette der kleinen Maja. Vor 14 Jahren verschwand die damals Dreijährige und wurde nach ergebnislosen Ermittlungen für tot erklärt. Wer auch immer ihre Schnullerkette hinter einem Schrank im alten Kommissariat entsorgt hat, weiß sicher mehr – vielleicht auch, ob Maja noch lebt. Revierleiterin Frau Küppers (Saskia Fischer) gibt Harry Möller (Maria Ketikidou) und Piet Wellbrook (Peter Fieseler) einen Tag Zeit, bevor der Fall zurück ans LKA geht.
 
In sieben der 16 neuen Folgen „Großstadtrevier“ ist der am 30. Dezember 2019 verstorbene Jan Fedder in seiner Paraderolle als Dirk Matthies zu sehen: in den Episoden 439 bis 441, 443 bis 445 und 447. Die Wiederholungsfolge „Ausnahmezustand“ (405) zum Gedenken an Jan Fedder erreichte am gestrigen Montag durchschnittlich 3,213 Millionen Zuschauer. Das bedeutet die höchste Reichweite für den Serienklassiker seit neun Jahren und ein Marktanteil von 12,5 Prozent.
 
Als seine Lieblingsfolge in der 33. Staffel nannte der Hamburger Volksschauspieler übrigens „Kleine Haie, fette Fische“ (440), in der die Polizisten vom „Großstadtrevier“ dem illegalen Glücksspiel in Hamburg einen Riegel vorschieben wollen und sich Dirk Matthies unter die Pokerspieler mischt. In einer Gastrolle ist Theaterregisseur Leander Haußmann als Kiez-Größe „der schicke Dieter“ zu sehen.
 
„Großstadtrevier“ wird produziert von der LETTERBOX FILMPRODUKTION (Produzentin: Kerstin Ramcke, ausführende Produzentin: Dr. Claudia Thieme) im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Die Redaktion hat Franziska Dillberger, Executive Producerin ist Diana Schulte-Kellinghaus (beide NDR).
 
Weitere Informationen entnehmen akkreditierte Journalisten dem Presseheft im Presseservice Das Erste unter https://presse.daserste.de/pressemappen. Im Vorführraum des Ersten stehen die Folgen 439 und 440 zur Ansicht bereit.
 
Pressekontakt: Studio Hamburg Produktion Gruppe GmbH, Alexa Rothmund, Jenfelder Allee 80, 22039 Hamburg, Tel. 040 6688 4801, Fax 040 6688 5428, E-Mail arothmund@studio-hamburg.de">arothmund@studio-hamburg.de

Presseservice

Melden Sie sich für unseren Presseservice an,
um unsere aktuellen Informationen zu erhalten.

btn-gray-right

Pressekontakt

Studio Hamburg Produktion Gruppe GmbH
Alexa Rothmund
Jenfelder Allee 80
D-22039 Hamburg
Telefon: +49 40 6688-4801
Fax: +49 40 6688-5428
presse-shpg@studio-hamburg.de