Archiv

4. November 2011

Sendetermin:

Hamburg, 4. November 2011 − Das Erste zeigt am Mittwoch, 9. November 2011, um 20:15 Uhr den Fernsehfilm „Es ist nicht vorbei“, produziert von Studio Berlin FilmProduktion im Auftrag des SWR und rbb.

„Es ist nicht vorbei“ erzählt die bewegende Geschichte einer jungen Frau, die vor vielen Jahren aufgrund versuchter Republikflucht im berüchtigten DDR-Frauengefängnis Hoheneck unter menschenunwürdigen Bedingungen inhaftiert war.

Anja Kling spielt die Rolle der Carola Weber, die die schlimmste Zeit ihres Leben tief in sich vergraben hat: Ihre Haftzeit nach der gescheiterten Flucht aus der DDR. Bis sie glaubt, im neuen Kollegen (Ulrich Noethen) ihres Mannes (Tobias Oertel) einem ihrer Peiniger aus dem Frauengefängnis Hoheneck gegenüberzustehen ... Von nun an setzt sie alles daran, dem Arzt seine Verstrickung nachzuweisen.

In weiteren Rollen spielen Melika Foroutan, Merle Juschka, Catherine Bode, Peter Fieseler, Kirsten Block, Marie Gruber, Ernst Georg Schwill, Rosa Enskat u.v.a.

Inszeniert wurde der Fernsehfilm von Franziska Meletzky. Das Drehbuch stammt von Kristin Derfler und Clemens Murath. Hinter der Kamera stand Eeva Fleig. Produzent ist Michael Lehmann, Producer Heike Streich. Die Redaktion im SWR liegt bei Manfred Hattendorf und Michael Schmidl, im rbb bei Rosemarie Wintgen und Daria Moheb Zandi.

Pressearchiv

In unserem Archiv finden Sie weitere Mitteilungen:

btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-gray-bottom
btn-red-top